Nachruf für Ruedi Lais

Ruedi Lais, unser langjähriger Kantonsrat und Bezirksrat, hat den Kampf gegen den Krebs verloren. Ein langjähriger Politiker, visionärer Denker und engagierter Mensch hat uns verlassen. Ein Nachruf an einen aussergewöhnlichen SP-Politiker aus dem Bezirk Bülach.

Ruedi Lais, geboren 1953, hat bereits in jungen Jahren sich mit Politik befasst. Er setzte sich erfolgreich für eine grosse Freihaltezone in Wallisellen ein und bekleidete schon früh politische Ämter. Als Gemeinderat in Wallisellen war er an der Gründung der Verkehrsbetriebe Glattal massgebend beteiligt.

 

Schon seit Ende der 1990er Jahre forderte Ruedi mehr Umweltschutz und Lärmschutz beim Flughafen. Damals bekämpfte er die Privatisierungspläne und Ausbaupläne beim Luftverkehr. Obwohl er zu jener Zeit keine politischen Mehrheiten gewinnen konnte, zeigten die darauffolgenden Jahre und Jahrzehnte, dass er in vielen Punkten richtig lag, insbesondere hinsichtlich der Klimaproblematik beim Luftverkehr.

 

Erfolge als Politiker

Im Jahre 2000 wurde Ruedi Kantonsrat, und machte sich dort schon früh als Verkehrs- und Umweltexperte einen Namen. So setzte er sich für mehr Mitbestimmung und Kontrolle beim Flughafen ein, unterstützte die Kulturlandinitiative und eine umweltfreundliche Revision des Planungs und Baugesetzes, verhinderte Kürzungen beim Verkehrsfonds und bekämpfte Abstriche beim Wassergesetz, nur um ein paar wenige Höhepunkte zu erwähnen.

Auch auf nationaler Ebene machte er sich als Gründer der Transparenz-Initiative einen Namen und galt als Experte der Demokratie und Kenner des Zürcherischen Wahlverfahrens. Er entdeckte dabei beispielsweise die falschen Rundung bei der Oberzuteilung im Proporzwahlverfahren, die auf seinen Vorstoss hin korrigiert wurde.

 

Seit 2013 war Ruedi Lais zudem Mitglied des Bezirksrates Bülach, nachdem er vorher vier Jahre als Ersatzmitglied gewählt war. Ruedi war auch als Bezirksrat sehr geschätzt und führte auch dieses Amt mit grosser Gründlichkeit und Pflichterfüllung aus.

 

Politischer Experte und Umweltschützer

Als Menschen haben wir Ruedi als visionären Denker und detailkundigen Analytiker kennengelernt, der viel verlangt und unermüdlichen Einsatz für die Sache der SP und der Demokratie gefordert hat. Man konnte ihn aber stets fragen, wenn etwas nicht ganz klar war, und bekam immer eine fundierte Antwort.

 

Ruedi war aber auch ein Mensch, dem die Umwelt viel bedeutet hat. Er sammelte und bestimmte Pflanzen und bewegte sich als Orientierungsläufer gerne im Wald. Er war als Vorstandsmitglied von Pro Natura, wo er sich für mehr Naturschutz eingesetzt hatte.

 

Am Ende seines politischen Laufbahn war es Ruedis Wunsch, als Kantonsratspräsident gewählt zu werden. Das Krebsleiden, das 2019 diagnostiziert wurde, bewirkte jedoch, dass dieser Wunsch nicht mehr in Erfüllung gehen konnte. In der Nacht vom 3. auf den 4. Oktober ist Ruedi Lais für immer von uns gegangen.

 

Abschied von Ruedi Lais

Die Beisetzung findet Freitag, 29. Oktober 2021, um 11:00 Uhr auf dem Friedhof Wallisellen statt.
Am gleichen Tag findet dann die Trauerfeier um 16:00 Uhr im Grossmünster Zürich statt.

Die Traueradresse lautet: Frau Roswitha Mädler, Säntisstrasse 57, 8304 Wallisellen